Zucchini-Tagliatelle mit Zitronen-Pfeffercreme und Nuss-Topping

DSC_1448

Ideal für eine Detox-Kur! Schlemmen und dabei den Körper regulieren.
Diese Zucchini-Tagliatelle schmecken einfach wunderbar 🙂

Vegan und glutenfrei
Für 2 Personen

Für das Nuss-Topping:
2 EL Kürbiskerne
2 EL Sesamsamen
4 Paranüsse

Kürbiskerne und Sesamsamen in einer Pfanne 5 Minuten auf kleiner Flamme rösten.
Paranüsse in Streifen schneiden.

Für die Tagliatelle:
2 mittelgrosse Zucchini
1 TL Salz
2 EL Cashewkerne in 1/3 Cup Wasser 30 Min. einweichen
½ TL geriebene Zitronenschale
1 TL Apfelessig
1 TL Kokosöl
2 Stengel Catalogna (Blattzichorie), in Streifen geschnitten

Zucchini waschen und die Enden abschneiden. Mit einem Gemüseschäler Streifen formen. In ein Sieb geben und mit dem Salz mischen. 30 Minuten ziehen lassen.
Danach die Gemüsestreifen mit Wasser abbrausen, damit das überschüssige Salz entfernt wird. Gut abtropfen lassen.

Die eingeweichten Cashewkerne mit dem Wasser, Zitronenschale, ¼ TL Salz, ¼ TL frisch gemahlener Pfeffer und dem Apfelessig im Mixer (Blender) cremig pürieren.

Kokosöl leicht erhitzen, den Catalogna 2-3 Minuten darin anschwitzen.
Die Zucchini-Tagliatelle mit der Cashew-Creme und dem Catalogna mischen.

Auf zwei Teller verteilen und mit dem Nuss-Topping bestreuen.

Nach Belieben mit etwas schwarzem Pfeffer würzen.

www.foodacademy.ch ©

Senatore Cappelli – Gemüse Pizza mit Cashewcreme

DSC_0992

Hier kommt noch ein leckeres Rezept mit dem Senatore Cappelli Hartweizenmehl. Ein idealder und leichter Snack, schmackhaft und  sooo gut! Yum, diese Pizza könnte ich jeden Tag essen 🙂

Ergibt 2 Portionen
Sie brauchen einen Cup-Messbecher
1 Cup (Tasse) sind ca. 225 ml

Ein Backblech mit einer Silikonmatte oder Backpapier ausgelegt

Für die Pizza:
1 ½ Cups Senatore Cappelli Hartweizen Mehl
½ Cup Senatore Cappelli Hartweizen Griess
1 EL Natto gemahlen
¼ TL Kala Namak (schwarzes Steinsalz)
1 EL Trockenhefe
1 TL Kokosblütenzucker
2/3  Cup kaltes Wasser
1 EL Olivenöl

Mehl, Griess, Natto und Salz in einer Schüssel mischen. In der Mitte eine Mulde bilden. Etwas von dem Wasser hineingeben, dann Trockenhefe und Kokosblütenzucker darüber streuen und 10 Minuten ruhen lassen. Mit den Händen alle Zutaten vermischen. Nach und nach Wasser dazugeben, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig weiterverarbeiten (5-10 Minuten) zwischendurch das Olivenöl beimischen. Der Teig sollte griffig, aber nicht zu trocken sein.

Den Teig in zwei Hälften teilen und zu kleinen Pizzas formen. Die Pizzas auf das Backblech legen und noch 15 Minuten gehen lassen. Der Teig geht besser auf, wenn sie das Backblech mit einem Geschirrtuch abdecken.

Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

Für die Cashewcreme:
½ Cup Cashewnüsse mit Wasser bedeckt einweichen, ca. 15 Minuten
1 TL Natto gemahlen
¼ TL Salz
1 EL Olivenöl

Alle Zutaten im Mixer pürieren.

Belag:
Tomaten, grüner Spargel, Paprika und Oliven.

Die Pizzas mit dem Gemüse und den Oliven belegen und im Ofen ca. 10 Minuten goldbraun backen.Herausnehmen und mit der Cashew-Creme dekorieren.

www.foodacademy.ch ©

http://www.weltkueche.com/

Grüne Frühlings-Creme-Suppe

Sie brauchen einen amerikanischen Cup-Messbecher
1 Cup (Tasse) sind ca. 225 ml

Wiegen ohne Waage. Mit einem Cup-Messbecher ist jedes Rezept schnell und einfach zubereitet. Ohne Batterien oder Strom. Einen Cup Messbecher erhalten sie in fast jedem Haushaltswaren-Geschäft oder im Internet.

DSC_0978

Grüne Frühlings-Creme-Suppe

4 Cups Wasser
1 ½ EL Misopaste
½ Tasse Cashewkerne

Alle Zutaten im Mixer cremig pürieren.

1 EL Olivenöl
1 Stange Lauch, dünn geschnitten
1 Stange Staudensellerie, dünn geschnitten
2 Knoblauchzehen, grob zerkleinert
1 EL frische Thymianblättchen
250 g Brokkoli, fein geschnitten (Stil geschält)
1 Cup Erbsen, gefroren
2 Cups Blattspinat
1 EL frischer Zitronensaft
Steinsalz
Muskatnuss

Das Olivenöl in einem Topf auf mittlerer Hitze erwärmen. Lauch, Staudensellerie und Knoblauch darin 3-4 Minuten anbraten. Immer wieder umrühren. Thymian, Brokkoli und Miso-Cashew-Mischung hinzufügen. Alles kurz aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten garen. Der Brokkoli sollte weich sein, aber noch seine grüne Farbe behalten. Erbsen dazugeben und 2 Minuten in der Suppe erwärmen. Den Spinat hinzufügen und in der Suppe kurz zusammenfallen lassen. Danach mit einem Stabmixer die Suppe cremig pürieren. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken.

Die Frühlingssuppe in Schälchen füllen und mit essbaren Blüte, Radieschen, Sprossen und frisch geriebener Muskantnuss dekorieren.
Wussten Sie schon:
Miso enthält alle essentiellen Aminosäuren, Linolsäure, Lecithin, etliche Mineralstoffe sowie die Vitamine B1, B2 und das sonst nur in tierischen Produkten vorkommende Vitamin B12. Sein regelmäßiger Genuss soll sich positiv auswirken bei Verdauungsstörungen, hohem Cholesterinspiegel und Allergien.

www.foodacademy.ch ©

Winter-Salat mit köstlichem Cashewnuss-Dressing

DSC_1210

Vitaminreiche Weihnachten!
Ein super leckerer Salat mit köstlichem Dressing aus Cashew-Nüssen und Sesamöl. Ballaststoffe im Winter, leicht verdaulich und hält wach. Besonders jetzt, in der dunklen Jahreszeit.

Vegan und glutenfrei

 Für 4 Personen

Vitamin-Salat mit Cashewnuss-Dressing

Zutaten für den Salat

4 Karotten, geraspelt
½ Sellerieknolle, geraspelt
¼ weisser Rettich, geraspelt
1 rote Zwiebel, in Scheiben geschnitten
1 grüner Salat, gewaschen und gezupft
1 Bund Rucola, gewaschen
Petersilie
Koriander

Baumnüsse
Maulbeeren
Hanfsamen geschält

Zubereitung
Alle Zutaten auf 4 Tellern zu einem Turm anrichten.

Zutaten Cashewnuss-Dressing
4 EL Zitronensaft, frisch gepresst
4 EL Tamari
2 EL Ume Su (fermentierte Gewürzsauce)
2 EL Cashewmus
8 EL Sesamöl
6 EL Wasser

Zubereitung

Alle Zutaten im Blender zu einem Dressing mixen und über den angerichteten Salaten verteilen.

www.foodacademy.ch ©

Süsskartoffel Pommes mit Avocado Sour-Cream

DSC_1100

Süsskartoffeln „Power Knollen“  enthalten keine Stärke und sind somit sehr bekömmlich. Sie sind basisch, enthalten Beta-Karotin und wirken zellschützend.

Zudem können sie einen hohen Blutdruck senken und regeln den Flüssigkeitshaushalt im Körper.

Sie lassen sich roh wie auch gekocht zu köstlichen Speisen verarbeiten. Sie sind sehr kalorienarm, sättigend und unterstützen die Leber.

Auch Kinder lieben die süsse Knolle,  wie bei diesem leckeren Rezept.

Süsskartoffel Pommes mit Avocado Sour Cream 1

Für 2 Personen

Zutaten Süsskartoffeln:

600 g Süsskartoffeln, geschält
4 EL Olivenöl
1 EL Paprikapulver süss
1 TL Kardamon gemahlen
1 TL Knoblauchpulver
¼ TL Cayenne-Pfeffer gemahlen
1 TL Salz

Süsskartoffeln zuerst in Scheiben, danach in feine Pommes-Sticks schneiden. Olivenöl mit den Gewürzen mischen, die Süsskartoffeln darin wenden.

Eine Grillpfanne erwärmen, Süsskartoffeln darin knusprig anbraten.

Zutaten für die Sour-Cream:

Abmessung mit Cup Messbecher

2/3 Cups Cashewkerne, 1 Stunde in Wasser eingeweicht
2 EL Pinienkerne
2/3 Cups Wasser
1 Avocado, entkernt und geschält
2 EL frischer Zitronensaft
½ TL Salz

In einem Mixer die Cashew- und Pinienkerne zusammen mit dem Wasser zu einer cremigen Masse verarbeiten. Avocado, Zitronensaft und Salz hinzufügen. Alles zu einer luftigen Masse mixen.

Im Kühlschrank hält sich die Sour-Cream 3-4 Tage.

www.foodacademy.ch ©

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Veganer Käse von NEW ROOTS – einfach köstlich!

DSC_1227

Endlich ein veganer „Käse“ der auch schmeckt! Darauf warte ich schon lange.

NEW ROOTS präsentiert:

aged cheeze „CREEK STYLE“ und  fresh cheeze „NATURE“.
Handgemacht in der Schweiz aus rohen Cashewkernen und belebtem Wasser.

Dazu eine hausgemachte Kartoffel-Focaccio, einfach köstlich! Gesund schlemmen und sich dabei wohl fühlen. Cashewkerne enthalten weniger Fett als andere Nüsse. Sie schmecken fein mild und enthalten viel Eiweiss, Vitamine der B-Gruppe, Fohlsäure, Eisen, Magnesium und Calcium. Kleine Vitaminbomben, perfekt verpackt und zu „Käse“ verarbeitet.

DSC_1168

DSC_1209

AGED CHEEZE NATURE lässt sich zudem noch

als Reibekäse verarbeiten.

Einfach ein Stück davon im Kühlschrank aushärten
lassen und mit einem Hobel zerreiben.

Schmeckt zu Pasta, Reis, Quinoa und Gemüse.

BUON APPETITO 🙂

 


“Dinkel ist das beste Getreide, fettig und kraftvoll und leichter verträglich als alle anderen Körner. Es verschafft dem, der es isst ein rechtes Fleisch und bereitet ihm gutes Blut. Die Seele des Menschen macht er froh und voll Heiterkeit. Und wie immer zubereitet man ihn isst, sei es als Brot, sei es als andere Speise, ist er gut und lieblich und süß.”

(Hildegard von Bingen)

Kartoffel-Focaccia aus Dinkel

Zutaten:
250 g Kartoffeln
1 ½ Cups Dinkelmehl
3 EL Dinkelgriess
6 g Trockenhefe
½ TL Salz
Ca. 170 ml Wasser kaltes Wasser
2 EL Olivenöl

Zubereitung:
Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Mit Wasser bedeckt und ½ TL Salz weich kochen. Kartoffelscheiben abgiessen und mit einer Gabel zerdrücken.

Dinkelmehl, Dinkelgriess und Salz mischen. Eine Mulde formen, etwas von dem Wasser hineingeben. Trockenhefe darüber streuen und mit den Händen von aussen nach innen einen festen, elastischen Teig kneten (ca. 5 Minuten). Je nach Festigkeit etwas Wasser hinzufügen.

Kartoffeln und Olivenöl beigeben und den Teig nochmals kurz durchkneten.

Eine Backform mit Olivenöl ausstreichen, etwas Mehl darüber streuen und den Teig in die Backform drücken. Mit einem Tuch abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Focaccia darin ca. 20 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

www.foodacademy.ch ©

Cashew-Käse von New Roots

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken