Veganer Käse von NEW ROOTS – einfach köstlich!

DSC_1227

Endlich ein veganer „Käse“ der auch schmeckt! Darauf warte ich schon lange.

NEW ROOTS präsentiert:

aged cheeze „CREEK STYLE“ und  fresh cheeze „NATURE“.
Handgemacht in der Schweiz aus rohen Cashewkernen und belebtem Wasser.

Dazu eine hausgemachte Kartoffel-Focaccio, einfach köstlich! Gesund schlemmen und sich dabei wohl fühlen. Cashewkerne enthalten weniger Fett als andere Nüsse. Sie schmecken fein mild und enthalten viel Eiweiss, Vitamine der B-Gruppe, Fohlsäure, Eisen, Magnesium und Calcium. Kleine Vitaminbomben, perfekt verpackt und zu „Käse“ verarbeitet.

DSC_1168

DSC_1209

AGED CHEEZE NATURE lässt sich zudem noch

als Reibekäse verarbeiten.

Einfach ein Stück davon im Kühlschrank aushärten
lassen und mit einem Hobel zerreiben.

Schmeckt zu Pasta, Reis, Quinoa und Gemüse.

BUON APPETITO 🙂

 


“Dinkel ist das beste Getreide, fettig und kraftvoll und leichter verträglich als alle anderen Körner. Es verschafft dem, der es isst ein rechtes Fleisch und bereitet ihm gutes Blut. Die Seele des Menschen macht er froh und voll Heiterkeit. Und wie immer zubereitet man ihn isst, sei es als Brot, sei es als andere Speise, ist er gut und lieblich und süß.”

(Hildegard von Bingen)

Kartoffel-Focaccia aus Dinkel

Zutaten:
250 g Kartoffeln
1 ½ Cups Dinkelmehl
3 EL Dinkelgriess
6 g Trockenhefe
½ TL Salz
Ca. 170 ml Wasser kaltes Wasser
2 EL Olivenöl

Zubereitung:
Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Mit Wasser bedeckt und ½ TL Salz weich kochen. Kartoffelscheiben abgiessen und mit einer Gabel zerdrücken.

Dinkelmehl, Dinkelgriess und Salz mischen. Eine Mulde formen, etwas von dem Wasser hineingeben. Trockenhefe darüber streuen und mit den Händen von aussen nach innen einen festen, elastischen Teig kneten (ca. 5 Minuten). Je nach Festigkeit etwas Wasser hinzufügen.

Kartoffeln und Olivenöl beigeben und den Teig nochmals kurz durchkneten.

Eine Backform mit Olivenöl ausstreichen, etwas Mehl darüber streuen und den Teig in die Backform drücken. Mit einem Tuch abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Focaccia darin ca. 20 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

www.foodacademy.ch ©

Cashew-Käse von New Roots

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Rote Bete Gnocchi mit Salbei und Pfifferlingen

rote-randen-gnocchi-4rote-randen-gnocchi-5rote-randen-gnocchi-6rote-randen-gnocchi-6

Dieses  Gerichte schmeckt super  köstlich! Durch die schonende Zubereitung kommen die Aromen von Pfifferlingen und Salbei voll zur Geltung. Randensaft färbt den Teig wunderbar rot, so dass auch Kinder diese Gnocchi liebend gern essen.

Pfifferlinge, die kleinen, gelben Waldbewohner stecken voll hochwertigem pflanzlichen Eiweiß, Kalium, A- und B-Vitamine und liefern viel Eisen.

Rote Randen Gnocchi mit Salbei und Pfifferlingen (Eierschwämme)

Für 4 Personen

Zutaten:
4 grosse mehlig kochende Kartoffeln
200-300 g Dinkelmehl
100 ml Randensaft
1 TL Himalayasalz
1 TL frisch geriebene Muskatnuss
Mehl zum Bearbeiten

Zubereitung:

Die Kartoffeln in kochendem Wasser ca. 30 Minuten mit der Schale garen, bis sie weich sind. Abgiessen und noch warm pellen. Die Kartoffeln zusammen mit dem Randensaft zu Püree stampfen. Salz, Muskat und Dinkelmehl mischen. Der Teig sollte fest werden und nicht mehr kleben. Kleine Stücke vom Teig nehmen und auf einer Arbeitsfläche mit Mehl bestäubt zu dünnen Rollen formen. Die Rollen mit einem scharfen Messer schräg in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und mit etwas Mehl bestäuben. Kühl stellen.

In einem hohen Topf Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen. Gnocchi abwechselnd hineingeben. Sobald sie oben schwimmen mit einer Schaumkelle herausnehmen.

Zutaten Pfifferlinge:
Ca. 10 Pfifferlinge
8-10 Salbeiblätter
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Grünes Pesto

Zubereitung Pfifferlinge:
Pfifferlinge mit einem Pinsel wenn nötig putzen und in Scheiben schneiden. Salbei waschen und trocknen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Pfifferlinge und Salbei dazugeben und ca. 5 Minuten auf mittlerer Hitze anbraten.

Die Gnocchi mit in die Pfanne geben und kurz darin erwärmen. Auf 4 Tellern etwas grünes Pesto streichen. Die Gnocchi-Pfifferling-Mischung darauf verteilen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken

www.foodacademy.ch ©