Grüne Frühlings-Creme-Suppe

Sie brauchen einen amerikanischen Cup-Messbecher
1 Cup (Tasse) sind ca. 225 ml

Wiegen ohne Waage. Mit einem Cup-Messbecher ist jedes Rezept schnell und einfach zubereitet. Ohne Batterien oder Strom. Einen Cup Messbecher erhalten sie in fast jedem Haushaltswaren-Geschäft oder im Internet.

DSC_0978

Grüne Frühlings-Creme-Suppe

4 Cups Wasser
1 ½ EL Misopaste
½ Tasse Cashewkerne

Alle Zutaten im Mixer cremig pürieren.

1 EL Olivenöl
1 Stange Lauch, dünn geschnitten
1 Stange Staudensellerie, dünn geschnitten
2 Knoblauchzehen, grob zerkleinert
1 EL frische Thymianblättchen
250 g Brokkoli, fein geschnitten (Stil geschält)
1 Cup Erbsen, gefroren
2 Cups Blattspinat
1 EL frischer Zitronensaft
Steinsalz
Muskatnuss

Das Olivenöl in einem Topf auf mittlerer Hitze erwärmen. Lauch, Staudensellerie und Knoblauch darin 3-4 Minuten anbraten. Immer wieder umrühren. Thymian, Brokkoli und Miso-Cashew-Mischung hinzufügen. Alles kurz aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten garen. Der Brokkoli sollte weich sein, aber noch seine grüne Farbe behalten. Erbsen dazugeben und 2 Minuten in der Suppe erwärmen. Den Spinat hinzufügen und in der Suppe kurz zusammenfallen lassen. Danach mit einem Stabmixer die Suppe cremig pürieren. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken.

Die Frühlingssuppe in Schälchen füllen und mit essbaren Blüte, Radieschen, Sprossen und frisch geriebener Muskantnuss dekorieren.
Wussten Sie schon:
Miso enthält alle essentiellen Aminosäuren, Linolsäure, Lecithin, etliche Mineralstoffe sowie die Vitamine B1, B2 und das sonst nur in tierischen Produkten vorkommende Vitamin B12. Sein regelmäßiger Genuss soll sich positiv auswirken bei Verdauungsstörungen, hohem Cholesterinspiegel und Allergien.

www.foodacademy.ch ©

Pilz-Ragout mit Kräuter-Polenta aus Kichererbsen

Kräuterpolenta mit PilzragoutAus Pilzen lassen sich herrlich aromatische Herbst-Menüs zaubern. Dieses Pilz-Ragout wird mit Gemüse und herzhaften Gewürzen kombiniert und anschliessend mit einer aromatischen Kräuter-Polenta aus Kichererbsen serviert. Sowohl die Pilze als auch die Hülsenfrüchte sind hervorragende Proteinquellen – und auch mit den B-Vitaminen sind Sie nach diesem Gericht gut versorgt. Die Kichererbsen sind überdies sehr reich an Eisen, Calcium und Magnesium. Selbstverständlich ist das Pilz-Ragout mit Kichererbsenpolenta rein vegan und basenüberschüssig.

Aromatisches Pilz-Ragout

Für 2 Personen

Zutaten für die Kräuter-Polenta

  • 100 g Kichererbsenmehl
  • 300 ml Wasser
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL naturbelassenes Salz
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL Muskat gemahlen
  • 1 Bund gemischte Kräuter z. B. Petersilie, Salbei, Oregano, Koriander etc.

Zutaten für das Pilz-Ragout

  • 200 g gemischte Pilze z. B. Champignon, Pfifferlinge, Kräuterseitlinge
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Kürbis, ca. 150 g, z. B. Hokkaido
  • 1 Stück Petersilienwurzel, ca. 25 g
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 150 ml Wasser
  • 1 TL Hefe-Extrakt, (Nährhefepaste aus dem Reformhaus)
  • 1 TL Schabziger Klee gemahlen
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

Wasser und Kichererbsenmehl in einer Schüssel mit dem Schwingbesen (Schneebesen) gut mischen, damit keine Klumpen entstehen. Salz und Olivenöl hinzufügen. Die Masse in einem hohen Topf zum Kochen bringen. Kurz aufkochen lassen, Hitze reduzieren und auf kleiner Hitze ca. 15 Minuten garen lassen. Dabei immer wieder mit einem Holzlöffel umrühren. Danach haben Sie eine leichte und köstliche Polenta. Mit Kurkuma, Muskat und etwas Olivenöl abschmecken.

Solange die Polenta gart, können Sie die Zeit nutzen, um das Pilz-Ragout vorzubereiten.

Pilze säubern und putzen. (Pilze nicht waschen, sie saugen sich mit Wasser voll und verlieren ihr Aroma.) Kleine Pilze ganz lassen, grosse Pilze in kleinere Stücke (der Länge nach) schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Petersilienwurzel und Kürbis waschen und in kleine Teile schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erwärmen. Zwiebel darin glasig dünsten. Rosmarinzweige, Kürbis und Petersilienwurzel dazu geben. 5 Minuten dünsten, dabei immer wieder wenden.

Wasser, Hefe-Extrakt und Schabziger Klee dazugeben. Mit geschlossenem Deckel weitere 5 Minuten leicht köcheln lassen. Den Deckel entfernen und die Flüssigkeit noch weitere 3  Minuten einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die gemischten Kräuter waschen, trocknen und klein hacken. Die Kräuter mit der noch warmen Polenta mischen, flach auf 2 Teller verteilen und das Pilz-Ragout darauf setzen.

Tipp:

Junge Kürbisse können oft mit Schale gekocht und verzehrt werden. Den Hokkaido-Kürbis kann man immer mit Schale essen.

Mein Rezept wurde veröffentliche bei:  http://www.zentrum-der-gesundheit.de