Eiweiss-Schoki-Shake

Eiweiss-Schoki-ShakeTipp:

Wer keine Chufa-Milch hat, nimmt insgesamt 200 ml Mandelmilch und eine
kleine, reife Banane als Ersatz!

Eiweiss-Schoki-Shake

100 ml Mandel-Milch (ungesüsst)
100 ml Chufa-Milch (Erdmandel)
1 EL Hanfprotein
1 TL Gerstengraspulver
1 TL Rohes Bio Kakao-Pulver
1 TL Flohsamenschalen

Alle Zutaten im Mixer schaumig rühren und sofort trinken. Wenn man den Shake zu lange stehen lässt, führen die Flohsamenschalen dazu, dass er zu Pudding wird 🙂

Gerstengras gleicht den Säure-Basen-Haushalt aus, enthält lebenswichtiges Eiweiss wie auch das Hanfprotein das mit seinem Eiweissgehalt von 50% ordentlich zur Gesundheit beiträgt. Das rohe Kakaopulver mit seiner stimmungsaufhellenden Wirkung ist auch noch reich an wichtigen Mineralien. Flohsamen-Schalen und Gerstengras-Pulver sorgen für eine natürliche Darmreinigung. Ein Power-Shake der es in sich hat 🙂

Frühling in Sicht! Jetzt raus an die frische Luft und „Vitamin D“ tanken!

Elfe Schwarzwald 23.2.2014Jetzt die Sonnen nutzen und Vitamin D tanken!

Sobald die UVB Strahlung der Sonne unsere Haut triftt, bildet unser Körper Vitamin D von selbst. Winterkrankheiten wie Schlaftstörungen, deppresive Verstimmungen, Müdigkeit und Muskelschwäche verschwinden wieder. Ein Spaziergang an der frischen Landluft wirkt Wunder und lässt unsere Energiereserven wieder erblühen. Auch das Immunsystem wir angeregt. In Verbindung mit einer gesunden und basischen Ernährung können wir leicht und froh in den Frühling wandeln. Jetzt ist auch eine gute Zeit um den Körper zu entgiften, eine Darmreinigung mit anschliessender Leberreinigung vorzunehmen. Das macht Spaß und mit leckeren und kreativen Gerichten kann man sich den Tag versüssen. Wer sein „Wohlfühlgewicht“ noch nicht gefunden hat, jetzt ist die Gelegenheit dazu 🙂

Tipps zur Darm- und Leberreinigung:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/wie-funktioniert-eine-darmreinigung.html

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/leberreinigung.html

Lachen ist Gesund, deshalb noch ein kurzes Zitat von Heinz Erhardt:

Der Frühling

Wie wundervoll ist die Natur!
Man sieht so viele Blüten,
auch sieht man Schafe auf der Flur
und Schäfer, die sie hüten.
Ein leises Lied erklingt im Tal:
der müde Wandrer singt es.
Ein süßer Duft ist überall,
bloß hier im Zimmer stinkt es!

Schneeglöckchen

Jiaogulan – Kraut der Unsterblichkeit

Jiaogulan-Tee-001

Jiaogulan – Kraut der Unsterblichkeit 

Als Tee getrunken normalisiert es nicht nur den Blutdruck es senkt auch den LDL-Spiegel (Cholesterin). Senkt Blutzucker und Blutfette und verbessert die Durchblutung von Herz und Kreislauf.

Getrocknete Jiaogulan-Blätter in ein Teesieb gießen, mit heissem Wasser übergiesen und 10 Minuten ziehen lassen.

Bezugsquelle:
http://andreashof.eshop.t-online.de/epages/Shop41090.sf/de_DE/?ObjectID=3838693

Ananas-Smoothie mit Gerstengraspulver

Ananas-Smoothie mit Gerstengraspulver

Gerstengras – Prädikat bestes Lebensmittel

(Zentrum der Gesundheit) – Gerstengras ist eines der kostbarsten Lebensmittel unseres Planeten. Sein überdurchschnittlicher Vitalstoffreichtum gepaart mit einer ungewöhnlichen Nährstoffdichte sorgt dafür, dass Gerstengras nicht nur ein wunderbares Lebensmittel ist, sondern auch ein äußerst wirkungsvolles Heilmittel sein kann. Wie wissenschaftliche Studien unlängst zeigten, lindert Gerstengras die Symptome der chronischen Darmerkrankung Colitis Ulcerosa und schützt außerdem vor Blutgerinnseln, was wiederum Herzinfarkt und Schlaganfall verhindern hilft.
Lesen Sie mehr unter:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/gerstengras-ia.html#ixzz2lvaVjjiQ

Zutaten:
¼ Ananas
1 Hand voll Feldsalat
3 grosse Blätter Zuckerhut oder Eisbergsalat
¼ Bund Petersilie
1 TL Kokosblütenzucker
4 Bio-Aprikosen getrocknet
1 EL getrocknete Bio-Kirschen
500 ml Wasser oder nach Belieben
1 EL Gerstengraspulver

 Zubereitung:
Ananas Schälen und in Stücke schneiden. Salate und Petersilie waschen. Klein zupfen und zusammen mit den anderen Zutaten im Mixer pürieren.

Ich empfehle den Vitamix TNC 5200. Er hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und 7 Jahre Garantie. Die Smoothies werden lecker cremig und schmecken köstlich.

Zu beziehen über Kunz Vital in der Schweiz

http://www.kunzvital.ch/

oder Zentrum der Gesundheit in Deutschland

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamix-weiss-super.html

Ayurveda – Süsskartoffeln mit Ghee-Masala und Paranüssen

Ghee Masala Buddha

Was ist Ghee
Die üblichen Nachteile tierischer Fette sind im Ghee nicht mehr vorhanden. Ghee wirkt “schmierend” auf die Gelenke. Ghee wirkt sich förderlich auf den Stoffwechsel aus und zeigt positive Effekte gegen Arterienverkalkung und regt das Verdauungsfeuer an.
Durch die Verbesserung des Stoffwechsels schreibt man Ghee auch eine Verstärkung der Heilkräfte von Heilpflanzen zu. Auch zur Wundheilung und bei Hautirritationen kommt Ghee zum Einsatz.

Welcher Ayurveda – Typ sind Sie? Der Test
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ayurveda-typen.html

Wer kein Ghee verwenden möchte, kann es mit Kokosöl austauschen!

Für 2 Personen
Vegan – laktosefrei – glutenfrei
Küchen-Utensilien:
1 grosse Pfanne mit hohem Rand oder ein Topf mit dickem Boden

Zutaten:
25 ml Ghee
1 TL Ghee Masala von Cosmoveda,
(7 Spices – Kreuzkümmel, Senfsamen, Schwarzkümmel, Bockshornklee, Fenchel,Zimt und Kardamom)
1 EL Koriandersamen
50 g frischer Ingwer
500 g Süsskartoffel
1 grosse Karotte
1 rote Zwiebel
1 Stange Lemongras
1 TL Steinsalz
400 ml Bio Kokosmilch
1 ½ TL Curcuma gemahlen
400 g Blumenkohl
40 g Paranüsse
1 EL Ghee zum anbraten

Deko: Korianderblätter

Zubereitung:
Koriandersamen mit dem Mörser zermalen. Zusammen mit dem Ghee und dem Ghee Masala Gewürzen auf mittlerer Stufe ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze rösten. Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Die Süßkartoffel schälen und in Stifte schneiden, Karotte der Länge nach aufschneiden und in Halbmonde schneiden. Die Zwiebel schälen und achteln. Das Lemongras waschen, trocknen und aufklopfen. Alle Zutaten zur Ghee-Mischung geben und weitere 10 Minuten mitdünsten. Die Hälfte der Kokosnussmilch (der dicke Teil) dazugeben und mit dem Salz und Curcuma 5 Minuten weiter kochen. Den Blumenkohl vierteln und in dünne Scheiben schneiden und mit der restlichen flüssigen Kokosmilch dazugeben. Das ganze dann ca. 15-20 Minuten garen. Der Blumenkohl sollte nicht zu weich werden, sondern noch „Biss“ haben.
Die Paranüsse hacken und in dem Ghee 4 Minuten anbraten. Das Ghee nicht zu heiss werden lassen, damit die Paranüsse nicht anbrennen. Sie sollten nur leicht geröstet sein.
Den Zitronengrasstengel herausnehmen und das Gemüse-Ghee-Masala auf zwei Teller verteilen. Die Paranüsse oben drauf verteilen. Mit den Korianderblättern dekorieren.

Herstellung von Ghee:
Sie brauchen:

Einen Topf mit dickem Boden, ein Stück Leintuch, eine saubere und stimmungsvolle Umgebung in der Küche 🙂  damit das Ghee die liebevolle Energie aufnehmen kann.

Zutaten:
500 g Bio-Butter

Die Butter in dem Topf zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und ca. 25 Minuten leicht köcheln lassen. Dabei bildet sich ein weisser Schaum auf der Oberfläche. Sobald das Ghee goldgelb ist und duftet, durch das Leintuch in einen dunkles Gefäss gießen. Das Ghee dunkel aufbewahren, es hält sich lange und wird nicht ranzig. Als köstlicher Brotaufstrich lässt sich das Ghee auch im Kühlschrank aufbewahren, damit es fest wird.

Cosmoveda Ghee Masala fördert Agni, das Verdauungsfeuer und sollte immer zuerst mit dem Ghee geröstet werden bevor man die anderen Zutaten zufügt.

Laut einer US-Studie wirkt die Paranuss auch vorbeugend gegen Alzheimer. Weiterhin sind Phosphor, Calcium und Magnesium enthalten, welche für starke Knochen und Zähne sorgen. Auch für Sportler ist sie interessant, da sie zu 14 % aus Eiweiß besteht und mit zusätzlich vorhandenen Fettsäuren für Muskelwachstum sorgen kann. Als wäre das nicht schon genug, sorgen die außerdem enthaltenen B-Vitamine für starke Nerven.

http://www.jetzt-besser-leben.net/ernahrung/die-paranuss-als-schutzschild-fur-unsere-zellen/

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/suesskartoffel.html

Grüner-Melonen-Smoothie mit Zitronenmelisse

Grüner-Melonen-Smoothie mit Zitronenmelisse

Ich bin Dein
mein Herz ist rein!

4 grosse Salatblätter z.B. vom Kopsalat
½ Bund Zitronenmelisse
¼ Melone
½ Apfel
1 EL Maca-Pulver
150 ml Wasser

Alles Zutaten im Mixer pürieren!

Maca enthält:

Vitamin A, Vitamin B1, B2, B3, B12, Vitamin C, Vitamin D und Vitamin E. Weiter enthält Maca einen hohen Gehalt an Mineralien wie Kalzium, Magnesium, Eisen, Jod, Zink, Silizium, Kalium, Sodium, Kupfer, Mangan und Phosphor.

 

Ayurvedisch kochen: Indisches Dal mit Ghee-Masala

Dal Linsen mit Ghee Masala

Wenn ich Dal zubereite, nehme ich gerne saisonales Gemüse aus der Region. Darauf achte ich sehr auf Bio-Qualität. Denn der Boden selbst in dem das Gemüse wächst ist mit seiner reichhaltigen Bakterienflora ein wahres „Vitamin-B12-Paradies“.

1 TL Ghee Masala 7 Spices z.B. von Cosmoveda
2 EL Ghee
Eine kleine Stange Lauch
100 Tempeh
1 grosse Karotte
1 kleiner Kürbis Hokaido ca. 200 g
1 kleine Knolle Rote Bete
1 Stange Staudensellerie
2 TL naturbelassenes Steinsalz
200 ml Gemüsebrühe (ungesalzen)
200 ml Kokosmilch
200 g Rote Linsen
1 TL Kurkuma
½ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 EL Ghee zusätzlich

Ghee Masala Gewürz in Ghee ca. 5 Min. bei leichter Hitze rösten. Lauch in Scheiben schneiden, Tempeh und Karotte würfeln. Zum Ghee hinzufügen und weitere 6 Minuten mitdünsten. Beim Kürbis zuerst die Kerne entfernen und dann mit der Schale in Würfel schneiden. Der junge Sommerkürbis hat eine sehr weiche Schale die man mitkochen kann. Rote Bete schälen und ebenfalls würfeln. Staudensellerie waschen und in Scheiben schneiden.

Alle Zutaten zum Ghee Masala geben und kurz mit andünsten. Gemüsebrühe, Kokosmilch und Rote Linsen unterrühren. 1 TL Steinsalz und Kurkuma zufügen und bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Hitze ca. 20 Min. köcheln lassen bis die Flüssigkeit fast verdampft ist. Wenn die Rote Bete weich sind mit einem 1 EL Ghee abschmecken und sofort servieren.

Herstellung von Ghee:

Sie brauchen:

Einen Topf mit dickem Boden, ein Stück Leintuch, eine saubere und stimmungsvolle Umgebung in der Küche J damit das Ghee die liebevolle Energie aufnehmen kann.

Zutaten:
500 g Bio-Butter

Die Butter in dem Topf zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und ca. 25 Minuten leicht köcheln lassen. Dabei bildet sich ein weisser Schaum auf der Oberfläche. Sobald das Ghee goldgelb ist und duftet, durch das Leintuch in einen dunkles Gefäss gießen. Das Ghee dunkel aufbewahren, es hält sich lange und wird nicht ranzig. Als köstlicher Brotaufstrich lässt sich das Ghee auch im Kühlschrank aufbewahren, damit es fest wird.

Ghee hat heilende Wirkung auf die Gelenke und dient zur Entgiftung des Körpers. Die üblichen nachteiligen tierischen Fette sind im Ghee nicht mehr vorhanden. Ghee fördert den Stoffwechsel und ist ein gutes Gegenmittel für Aterienverkalkung.

Wer kein Ghee zum Kochen benutzen möchte, kann es durch Kokosöl ersetzen, das ebenfalls in der Ayurvedischen Küche benutzt wird.

 

Roter Pu-Erh-Tee

PU-ERH Tee NaturkraftwerkII

Entgiftung für die Leber, gut für die Verdauung, regt das Immunsystem an und
senkt den Cholesterinspiegel!

Ursprünglich stammt der Tee aus Yunnan, der Provinz des „Ewigen Frühlings“

Der Tee kann bis zu vier Mal aufgegossen werden und sollte zwischen 3-4 Minuten ziehen, dabei sollte die Wassertemperatur 95 Grad nicht übersteigen. Am besten das Wasser 2 Minuten stehen lassen und dann aufbrühen.

Der erste Aufguss sollte nicht mehr als eine ½ Minute ziehen. Danach kann man die Ziehdauer bis auf 4 Minuten erhöhen. Der Tee darf aber nicht austrocknen. Es empfiehlt sich nicht mehr als 3 Tassen am Tag zu trinken und beim Kauf auf Bio- oder Chemiefreie Qualität zu achten.

Da Pu-erh-Tee koffein enthält, ist er für Schwangere nicht zu empfehlen.

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) geht man davon aus, dass Gesundheit dann besteht, wenn Chi ungehindert durch den Körper fließen kann. Pu Erh-Tee ist dem harmonischen Fluss dieser Lebensenergie zuträglich. Aufgrund dieser, und anderer, Eigenschaften, wird Pu Erh-Tee in seinem Heimatland hoch angesehen und geschätzt. Gemäß der chinesischen Medizin bringt der Tee das Ying und Yang des Menschen in Einklang.

Durch die Anregung des Leberstoffwechsels werden die Verdauung und der Blutfettgehalt normalisiert und das Immunsystem gestärkt.

Ihm wird weiterhin nachgesagt, Alkohol im Blut schneller abzubauen, sowie den Cholesterinspiegel zu senken. Gicht und Nierenkrankheiten kann durch eine Verminderung der Harnsäurewerte vorgebeugt werden.

Bei durch Verstopfung herbeigeführten Verdauungsbeschwerden wirkt der Tee normalisierend, aber nicht abführend.

Auch dient der Tee der Entschlackung des Körpers. Dies funktioniert aber nur, wenn man dementsprechend auch die Ernährung umstellt und sich weit fern von ungesundem Zucker, Fastfood- und Fertigprodukten hält.

„Ysop“ der Nerven- und Reinigungstee

YsopJPGReinige mich mit Ysop und ich werde frei von Schuld sein (Bibel-Psalm 51, Vers 7)

Verzehrempfehlung: Täglich bis zu 3 Tassen

Seine schnell wirkenden ätherischen Öle stärkt die Nerven und hilft bei depressiven Verstimmungen, bei Blähungen und Menstruationsschmerzen sowie bei Infektionen des Nasen- und Rachenraumes und bei Asthma (er sondert den zähen Schleim ab). In der TCM (Chinesischen Medizin) ist Ysop Nieren, Dickdarm und Lunge zugeordnet.

In der Bibel wird Ysop als heiliges Kraut verehrt. Er soll auch bei Rheuma, Herz-Kreislauf-Problemen und Entzündungen des Zahnfleisches helfen

In der Heilmedizin ist er nicht mehr zugelassen, da er bei manchen Menschen zu Krämpfen führte. Ich denke, es kommt immer darauf an, wie jeder auf Heilpflanzen reagiert und in welchen Mengen sie eingenommen werden.

Was mich aber immer wieder wundert, warum sind Burger von Mc Donald zugelassen? Die fetten Fleischanteile des Rindfleisches werden mit Ammoniumhydroxid gewaschen. Darüber hat gerade Jamie Oliver mit seiner Food-Revolution aufgeklärt. In Europa soll das nicht der Fall sein, hier bekommen wir Fleisch mit Antibiotikum, Hähnchenfleisch mit resistenten Keimen versetzt aus der Massentierhaltung z.B. von Wiesenhof oder verzuckerte Kinder-Drinks von der beliebten Marke Capri-Sonne,

Genmanipulierte Mais oder Sojaprodukte. Verschwiegene Zutaten in Lebensmitteln, der sogenannte Etikettenschwindel. Käse ist oft nicht vegetarisch, denn er wird mit tierischem Lab hergestellt, der wiederum aus dem Magen der Kälber produziert wird. Gekennzeichnete Zutaten wie „Gewürze“ sind oft mit Glutamat versetzt. Die Liste ist unerschöpflich!

Da sind mir doch allemal die Heilkräuter lieber 🙂

Ysop Tee kann man über den Andreashof in Überlingen am Bodensee beziehen:

http://lichtyam-andreashof.info/