Heidelbeer-Bowl mit Cashew-Nüssen

Köstlich Süsse Heidelbeeren
kombiniert mit Cashewkernen,
Früchten, Beeren, Hanfsamen
und Kokossplittern.

Das Ideale Frühstück um gut
in den Tag zu starten!

Heidelbeer-Bowl mit Cashew-Nüssen 1

Ballaststoffe
Vitamine
Nährstoffe
Zell-Energie
Vegan und glutenfrei

Heidelbeer-Bowl mit Cashew-Nüssen 2

Zutaten:

½ Tasse Heidelbeeren gefroren
2 Baby-Bananen
125 ml Orangensaft, frisch gepresst
2 Blätter Cicorino Rosso
½ Tasse Cashew-Kerne (über Nacht eingeweicht)
2 EL Leinsamen geschrotet
2 EL Braunhirse gemahlen
1 EL Hagebuttenpulver gemahlen

Zubereitung:

Alle Zutaten im Mixer pürieren.

Den Smoothie in eine Bowl (Schälchen) abfüllen
und mit Früchten, Nüssen, Samen oder
essbaren Blüten dekorieren.

www.foodacademy.ch ©

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Superfood – Chia-Samen

DSC_0714

Superfood Chia-Samen Engergie-Quelle für den Tag!

Diese kleinen Power-Samen enthalten viele positive Eigenschaften. Sie enthalten mehr Omega-3-Fettsäuren als Lachs, mehr Kalzium als Milch, mehr Eisen als Spinat, sie regulieren den Blutzucker und liefern zudem wertvolle Ballaststoffe. Durch ihren neutralen Geschmack kann man Sie mit vielen Speisen kombinieren. Cia-Samen eignen sich hervorragend für Brot. In der Zusammensetzung mit Öl bleibt es auch lange frisch.

Chiasamen enthalten einen hohen Anteil an Schleimstoffen. Dies beinhaltet, dass wenn Sie mit z.B. Wasser in Kontakt kommen eine gelartige Schicht um sich herum bilden. Dies wirkt sich auch wohltuend und ausgleichend auf die Darmfunktion aus. Deshalb ist es sinnvoller Chiasamen nicht pur sondern in gequellter Form zu sich zu nehmen. Zudem verhelfen Sie zu einem sensationellen Sättigungsgefühl. Wen wunderts dann, dass Chiasamen für viele Menschen ein hilfreiches Nahrungsmittel zum Erhalt des Wohlfühlgewichts geworden ist.

Rezept:
Zu 2 Tassen Wasser 1/3 Tasse Chia-Samen hinzufügen. Umrühren und mindestens 15 Minuten warten, damit die Samen gelieren. Chia-Gel lässt sich gut im Voraus herstellen und kann tagelang im Kühlschrank aufbewahrt werden. Mit geschlossenem Deckel bis zu 2 Wochen.

Beim Backen können Sie ½ Tasse Chia-Gel statt 2 Eier als Bindemittel verwenden.

Chia-Gel kann Suppen oder anderen warmen Speisen beigemischt werden. Cia-Samen eignet sich hervorragend für Brot. In der Zusammensetzung mit Öl bleibt es auch lange frisch.

Chia-Samen eignet sich auch bestens für Müsli. Einfach nach Belieben hinzufügen.

Quelle: www.swipala.com

Rohkost Pizza – glutenfrei und vegan

DSC_0035-001DSC_0041

Rohkost Pizza

Für 1 Blech 35 x 30 cm, ergibt 4 Mini-Pizzas

Zutaten Boden

  • 50 g Buchweizenkeimlinge/sprossen
  • 200 g Zucchini in Stücke geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und gehackt
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Cashewkerne
  • 2 EL Kokosblütensirup
  • 2 EL Sonnenblumenlecithin (Reformhaus)
  • 60 ml kaltgepresstes Olivenöl
  • 100 ml kaltes Wasser
  • 2 EL Oregano
  • 1 TL naturbelassenes Salz

2 EL Leinsamenmehl oder Leinsamen geschrotet

Zubereitung Boden:

Zwei bis drei Tage vorher: Buchweizen keimen lassen wie unten beschrieben!

Geben Sie den Buchweizen in eine kleine Schüssel und giessen Sie die zwei bis dreifache Menge an Wasser (Raumtemperatur!) hinzu. Rühren Sie die Mischung gut durch, damit keine Buchweizenkörnchen an der Wasseroberfläche verbleiben. Lassen Sie den Buchweizen für ungefähr eine Stunde einweichen.

Giessen Sie das Wasser mit einem feinen Abtropfsieb ab und lassen Sie den Buchweizen stehen. Spülen Sie ihn zwei Tage lang zwei- bis dreimal täglich mit kaltem Wasser ab. Sie werden nach einiger Zeit eine klebrige Substanz auf dem Buchweizen bemerken – dabei handelt es sich um Stärke, die Sie bitte abspülen! Nach zwei bis drei Tagen können Sie die Buchweizenkeimlinge für die Pizza verwenden.

Geben Sie nun alle Zutaten bis auf das Leinsamenmehl in den Mixer und pürieren Sie sie, bis ein Teig von einheitlicher Konsistenz entsteht. Nehmen Sie den Teig aus dem Mixer und arbeiten Sie nun mit den Händen das Leinsamenmehl ein.

Streichen Sie den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder auf die Dörrfolie eines Dörrgeräts. Lassen Sie ihn im Dörrgerät ca. 10 Stunden bei 42 Grad oder bei Umluft (ebenfalls 42 Grad) im Backofen trocknen. Bei sonnigwarmem Wetter kann man den Boden auch in der Sonne trocknen lassen.

Schneiden Sie den Teig in vier Quadrate, wenden Sie die Quadrate und lassen Sie nun auch von der anderen Seite trocknen (noch 1-2 Stunden). Der Teig sollte noch weich, also nicht zu trocken sein.

 

Zutaten Tomatensauce

  • 5 – 6 reife Tomaten
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Oregano getrocknet
  • 1 EL naturbelassenes Salz

Tomaten waschen, halbieren und das Kernhaus entfernen und in einem Sieb abtropfen lassen. Danach alle Zutaten im Mixer pürieren.

Zutaten Belag

  • 400 g Cocktailtomaten
  • 2 Zucchini
  • 2 EL Cashewnüsse

Nach Wunsch: Hanfsamen geschält, Sprossen, frische Kräuter und essbare Blüten zum Dekorieren

Fertigstellung

Die Pizzastücke auf 4 Tellern verteilen und die Tomatensauce darauf streichen.

Cocktailtomaten und Zucchini waschen, abtrocknen und würfeln. Das Gemüse auf den Pizzastücken verteilen. Cashewkerne hacken und über das Gemüse streuen. Die Pizzastücke mit den Hanfsamen, Kräutern, Sprossen und Blüten dekorieren.

Tipp:

Die Pizzastücke können natürlich je nach Belieben auch mit anderen Gemüsearten, mit Pesto, Champignons, Oliven (in Rohkostqualität) oder Kapern belegt werden.

Aus dem Pizzaboden-Teig lassen sich auch wunderbar Rohkost-Gemüse-Brote herstellen. Die Pizzaböden einfach noch 1 bis 2 Tage an der Luft weiter trocknen lassen und wie Knäckebrot verwenden.

Veröffentlich bei: http://www.zentrum-der-gesundheit.de

Gazpacho Favoritas – erfrischende kalte Suppe

Gazpacho-Favoritas
Kalte spanische Gemüse-Suppe

Zutaten:

1/2 Salatgurke
4-6 reife Tomaten
1/2 gelbe Paprika
1/4 rote Zwiebel
1 kleine Knochlauchzehe
1 Chilischote (oder nach Belieben)
1 TL Curcuma (Gelbwurz)
2 Scheiben Zitrone mit Schale
1 Bund Petersilie oder Koriander
2 EL Leinöl
Naturbelassenes Salz zum abschmecken
Wasser nach Belieben

Zubereitung:
Gurke, Tomaten, Paprika, Chili, Petersilie und Zitrone waschen. Gurke, Tomaten (Stilansatz entfernen) und Chilischote in grosse Stücke schneiden. Paprika waschen, das Kerngehäuse entfernen und zerkleinern. Zwiebel pellen und würfeln. Knoblauch schälen und teilen. Alle Zutaten im Mixer pürieren, in Gläser abfüllen und servieren.

Tipp:
Chilischote probieren, wenn sie sehr scharf ist, nur ein kleines Stück in den Smoothie geben.

Green Smoothie „Holiday“

Grüne Smoothies

Die geballte grüne Kraft aus Blattgemüsen, Kräutern und Gräsern.

Wie geht es Ihnen, essen Sie ausreichend Blattgemüse?

Grünes Blattgemüse enthält eine erstaunliche Vielfalt an lebenswichtigen Inhaltsstoffen, die für eine gute Gesundheit enorm wichtig sind.

Herz-Kreislauf und Gefässerkrankungen, Diabetis mellitus, Bluthochdruck, Darmbeschwerden und viele andere Krankheiten können durch eine gesunde Ernährung wieder in Lot gebracht werden.
Schon der berühmte griechische Arzt Hippokrates wusste vor über 2000 Jahren um die Heilkräfte hochwertiger Nahrungsmittel.

 „Eure Nahrungsmittel sollen eure Gesundheit sein und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein“ (Hippokrates)

Somit hat doch jeder Mensch, wie jedes Lebewesen, ein Recht auf Gesundheit.

Deshalb glaube ich, dass grüne Smoothies der Königsweg zu einer dauerhaften Gesundheit sind.

Grüne Smoothies, eine geballte grüne Kraft, sind die einfachste, schnellste und köstlichste Möglichkeit, die nötigen Mengen grünes Blattgemüse zu sich zu nehmen. Lecker zubereitet können sie auch noch zu traumhaften Gaumenerlebnissen führen. Mit der Zeit, sobald sich die Geschmacksnerven von Konservierungsstoffen und anderen Chemikalien befreit haben, nimmt auch die Wahrnehmung für neue Geschmacksrichtungen zu. Die Freude neue Rezepte auszuprobieren und zu geniessen steigert sich. Sobald man wahrnimmt wie der Körper sich verändert, steigt auch die Lebensfreude. Es macht Spass sich weiterhin so gesund zu ernähren und seinem Körper Gutes zu tun.

Viele gesundheitliche Probleme verschwinden, die Haut wird strahlender, das Aussehen jugendlicher.

Auch der Darm wird es Ihnen danken. Die Entgiftung kommt voll in Gange und sorgt für ein gutes Magen-Darm-Milieu.

Hier das Rezept 🙂

Green-Smoothie „Holiday“

Zutaten:
1 Banane
1 kleiner Zucchino
1 Apfel
1 Orange
1 Handvoll Spinat
1 Bund Petersilie
1 TL Gerstengraspulver
500 ml Wasser (oder nach Belieben)

Zubereitung:
Apfel, Zucchino, Spinat und Petersilie waschen. Apfel in grosse Stücke schneiden und das Kernhaus entfernen. Zucchino etwas zerkleinern. Orange schälen. Alle Zutaten im Mixer cremig pürieren und geniessen.

Superfood – Dattel-Goji-Kugeln als Snack

Dattel-Goji-KugelnDie Dattel-Goji-Kugeln sollten aus vielerlei Gründen zu Ihrer Lieblingssüssigkeit werden. Sie sind schnell zubereitet. Sie weisen Rohkostqualität auf. Sie sind voll gepackt mit Vitalstoffen, und sie können zudem noch nach Herzenslust variiert werden. Denn, wo EIN Superfood Platz hat, passen auch noch weitere dazu. Einige Superfood-Ideen finden Sie nach dem Rezept.

Superfood-Kugeln

Für 15 Kugeln

Zutaten

  • 100 g Datteln ohne Stein (im Original-Rezept werden die schmelzend-zarten Medjool-Datteln verwendet. Sie können aber auch andere Dattelsorten wählen.)
  • 3 EL Mandelmus
  • 1 EL Goji-Beeren
  • 30 g Paranüsse
  • 1 EL Kokosraspeln
  • 1 EL Baobab Fruchtpulver oder Mezquite Pulver
  • Mohnsamen und Kokosraspeln zum Dekorieren

Zubereitung

Alle Zutaten im Mixer pürieren. Aus der Masse kleine Kugeln formen und in Mohnsamen und Kokosraspeln wälzen.

Servieren Sie die Dattel-Goji-Kugeln zusammen mit frischen Erdbeeren oder anderen frischen Früchten.

Superfood-Ideen

Dattel-Kugeln eignen sich hervorragend zum „Verstecken“ von noch mehr Superfoods.

Sorgen Sie für mehr Vitamin C, indem Sie Acerola-Pulver in die Kugeln mischen. Geben Sie einige Cranberries dazu oder auch Ingwerpulver, oder erhöhen Sie den Calcium-Magnesiumgehalt der Kugeln, indem Sie ein wenig vom Sango Meeres Korallen Pulver dazu geben.

Datteln puffern auch solche Superfoods, die geschmacklich nicht ganz so perfekt sind, wie z. B. Traubenkernmehl, Löwenzahn- oder Brennnesselpulver, Algen- oder Gräserpulver.

Auf diese Weise wandeln Sie eine leckere Süssigkeit in ein Superfood-Päckchen um. Viel Spass dabei!

Grüner Lieblings-Smoothie mit Semen Vitae Lieblingsgrün

DSC_0359Oberbayern lässt grüssen 🙂

Im Test, Smoothie-Pulver „Lieblingsgrün“ von Semen Vitae. Gerade mal ausprobiert bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen. Das Pulver lässt sich mit vielen Smoothies kombinieren und macht sie noch schmackhafter und cremiger. Gerstengras, Spinat, Grünkohl und Blumenkohl. Eine Powermischung die es in sich hat.

Mein Lieblings-Rezept 🙂

 

Zutaten:

¼ Salatgurke
½ Zucchini
1 Apfel
1 TL Spirulina-Pulver (Blaugrüne Mikroalge)
1 EL „Smoothie-Lieblingsgrün“ von Semen-Vitae
500 ml Wasser von der grünen Kokosnnuss

Salatgurke, Zucchini und Apfel waschen und in grosse Stücke schneiden.

Alle Zutaten im Mixer cremig pürieren.

Ich empfehle einen Hochleistungsmixer in Markenqualität zu benutzen, da die Zellstruktur von Gemüse, Salaten, Kräutern und Früchten geöffnet wird und der Smoothie eine schön, cremige Substanz erhält.

Bio-Gemüse und Bio-Früchte sind ein „muss“ in der gesunden Küche, da sie noch alle Vitamine enthalten und somit die antioxidative Kraft zur vollen Wirkung bringen.

Produkte von Semen Vitae gibt es in Bio-Läden, Reformhäusern oder direkt im Online-Shop bei: http://www.semenvitae.de/

Detox Smoothie – Grüne Oase

Green Smoothie IIErfrischend und belebend

Ergibt ca. 1500 ml

1 reife Mango
1 Kohlrabi
¼ Salatgurke
100 g frischer Spinat
2 Scheiben Zitronen mit Schale (Bio)
500 ml Wasser von der grünen Kokosnuss
5 Tropfen Korianderöl
1 TL Maca-Pulver
1 TL Chlorellapulver
1 EL Dattelsirup
1 Tasse Eiswürfel

Deko:GojiBeeren, Hanfsamen geschält, Schwarzkümmelpulver.

Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern entfernen. Kohlrabi schälen, Salatgurke waschen. Beides in Stücke schneiden. Spinat waschen. Maca-Pulver aus der Kapsel lösen.

Alle Zutaten im Turbo-Mixer 1 Minute pürieren.

Veröffentlicht bei: http://www.weltkueche.com

Schönheitselixier! Grüner Energie Smoothie mit Bio-Matcha Tee und Bio-Gerstengras

Green Smoothie Matcha Gerstengras

Bio-Matcha-Tee und Bio-Gerstengras, heraus kommt ein super leckerer Drink der nicht nur schmeckt sondern auch noch die Zellen aktiviert! Reich an Antioxidantien und somit das ideale Schönheits-Getränk und Detox pur 🙂

Matcha-Tee enthält natürliches Koffein, macht wach und konzentriert und enthält dazu noch wichtige Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe. Catechine die im Matcha-Tee enthalten sind, wirken wie ein Jungbrunnen, da sie freie Radikale daran hindern in die Haut einzudringen die sie alt, faltig und farblos aussehen lassen.

Gersten- und Weizengras (Süssgräser) sind reich an Calcium, Eisen, Zink und Vitamin C. Entgiften den Körper und reinigen den Darm. Ein Cocktail voller Antioxidantien.

Grüner Energie-Smoothie

Zutaten (wenn möglich in Bio-Qualität):

1 grüner Apfel
¼ Gurke
80 g Spinat
1 handvoll grüne Trauben
1 Scheibe Bio-Zitrone mit Schale
1 EL Gojii-Beeren
1 EL Gerstengraspulver
½ TL Matcha Pulver
250 ml Wasser von der grünen Kokosnuss

Zubereitung:
Apfel, Gurke, Spinat und Trauben waschen. Apfel in Stücke schneiden und das Kerngehäuse entfernen. Gurke klein schneiden. Trauben vom Stil lösen. Dann alle Zutaten im Mixer pürieren.

Fertig ist das super leckere Schönheits-Elixier!

Beeren-Sorbet, ein Cocktail voller Vitamine

Beeren-Sorbet kleinBeeren-Sorbet

Für 4 Personen:

Zutaten:
150 g Himbeeren
50 g Brombeeren
50 g rote Johannisbeeren
50 g schwarze Johannisbeeren
40 g Kokosblütenzucker
½ Zitrone
60 ml Wasser von der grünen Kokosnuss
10 Minz-Blätter
1 TL Vanille gemahlen

Zubereitung:
Alle Zutaten im Mixer pürieren und in ein Metallgefäss füllen. Im Gefrierfach ca. 3 Stunden fest werden lassen. Dabei alle halbe Stunde mit dem Schneebesen umrühren.