Apfelkuchen – glutenfrei und vegan

Apfelkuchen – glutenfrei und vegan

Apfelkuchen hat fast immer Saison. Er schmeckt mit frühen Äpfeln genauso gut wie mit Lageräpfeln. Unser Apfelkuchen ist jedoch ein ganz besonderer Apfelkuchen. Er ist glutenfrei und kann vegan zubereitet werden. Ausserdem sind seine Zutaten derart vitalstoff- und mineralstoffreich, dass der Apfel-Kokos-Kuchen schon fast ein Superfood ist. Er kann hervorragend eine Mahlzeit ersetzen und eignet sich auch wunderbar als gesunde Pausenmahlzeit im Arbeits- und Schulalltag.

Für eine Springform mit 26 cm Durchmesser

Zutaten für den Apfelkuchen:

(alles – soweit möglich – in Bio-Qualität)

  • 900 g Äpfel
  • 100 g Quinoamehl (ersatzweise Amaranthmehl)
  • 100 g Teffmehl, ersatzweise Kastanienmehl
  • 4 EL Reis-Vollkornmehl (oder Kokosmehl)
  • 200 ml Kokosöl
  • 3 EL Chiagel
  • 2 – 3 EL Apfel- oder Birnendicksaft
  • 1 Prise Steinsalz
  • 2 EL Erdmandelmehl
  • 1 Zitrone (etwas abgeriebene Schale und Saft)
  • 1 EL Zimt
  • ½ TL gemahlene Vanille
  • 2 EL Kokosblütenzucker

Herstellung Chia-Gel

1 EL Chia-Samen mit der 3-fachen Menge Wasser mischen. Mindestens ½ Stunde quellen lassen. Vom entstehenden Gel 3 EL verwenden, das restliche Chia-Gel für andere Rezepturen im Kühlschrank aufbewahren.

Zutaten Kokoscreme:

  • 400 ml Kokosmilch gekühlt (der fest Teil)
  • 2 EL Lucuma-Pulver (oder Kokosblütenzucker)

Zubereitung Apfelkuchen:

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Sofort mit dem Zitronensaft (1 EL für später aufbewahren) sowie mit Zimt und Vanille mischen.Â

Die Mehle, das Kokosöl, das Chiagel, den Dicksaft und das Salz mischen, bis ein dicker Teig entsteht.

Eine Backform mit etwas Öl bepinseln und den Teig darin verteilen, etwas fest drücken und einen kleinen Rand formen.

Zuerst die Erdmandeln, dann die Apfelspalten auf dem Teig verteilen.

Im Backofen ca. 20 bis 30 Minuten backen. Kuchen herausnehmen und noch warm den restlichen Zitronensaft und den Kokosblütenzucker darauf geben.

Zubereitung Kokoscreme:

Kokosmilch und Lucuma-Pulver (oder Kokosblütenzucker) im Mixer zu einer glatten Creme mixen und wie Sahne zum Kuchen servieren.

Guten Appetit!

Veröffentlicht bei Zentrum der Gesundheit:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.