Fettuccine – Shirataki Nudeln – mit Kräuterpesto und Shiitakepilzen

Fettuccine – Shirataki Nudeln – mit Kräuterpesto und Shiitakepilzen

Shiitake, ein köstlicher Heilpilz 🙂
Er senkt den Cholesterinspiegel, hilft bei Viruserkrankungen und wird erfolgreich bei der Krebstherapie eingesetzt!

(für 4 Personen)

Zutaten für das Pesto:

  • ½ Bund Minze
  • ½ Bund Estragon
  • ½ Bund Koriander
  • 1 Bund Petersilie
  • ½ TL Salz
  • 100 ml Hanföl oder ein anderes hochwertiges Öl

Alle Zutaten im Mixer pürieren.

Zutaten Fettuccine:

  • 800 g Shirataki Fettuccine (Konjak Nudeln in Fettuccine-Form)
  • 200 g Shiitake-Pilze
  • 6 getrocknete Tomaten
  • 1 El Kokosöl
  • 1 Zweig Rosmarin
  • ¼ TL naturbelassenes Salz
  • 1 rote Chilischote
  • Pinienkerne

Zubereitung Fettuccine:

Chilischote waschen, das Kernhaus entfernen. Das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Getrocknete Tomaten in Streifen schneiden.

Kokosöl in einer Pfanne erwärmen. Rosmarinzweig, Getrocknete Tomaten, Shiitake Pilze und Salz dazugeben. 3 Minuten dünsten, dann mit etwas Steinpilzwasser (ca. 1 Tasse) weitere 5 Minuten köcheln lassen. Rosmarinzweig herausnehmen.

Die Shirataki Nudeln in ein Sieb geben und gründlich mit Wasser abbrausen. Dann in leicht sprudelndem Wasser 2 Minuten kochen, danach abseihen.

Die noch heissen Shirataki Nudeln mit dem Pesto mischen. Auf 4 Tellern anrichten, die Shiitake Pilze mit dem Sud darauf verteilen. Die Chiliwürfel und Pinienkerne nach Belieben darauf streuen.

Tipp:
Wenn die getrockneten Tomaten zu hart oder zu salzig sind, kann man sie in etwas Essigwasser 5 Minuten köcheln, danach herausnehmen und mit Wasser abbrausen.

Anstatt Shirataki Nudeln eigenen sich auch Nudelsorten aus Buchweizen, Teffmehl, Kichererbsen, Reis oder Linsen.

Das Pesto schmeckt auch gut mit anderen Kräutern wie Basilikum, Rucola oder Salbei. Je nach Geschmack kann man sich seine eigene Lieblings-Variation mixen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.