Spargel-Tempeh-Sushi

Spargel-Tempeh-Sushi

Spargel-Tempeh-Sushi

Leicht – auch für Anfänger

Vegan, glutenfrei, Low Carb

Für 2 Portionen, ergibt 2 Sushi-Rollen

Sie brauchen 1 Sushi-Matte

Zutaten:

200 g Tempeh, fein zerkrümelt
2 EL Kokosöl
2 EL Misopaste
2 EL Cashewmus  (ersatzweise Mandelmus)
1 EL Zitronensaft
4 grosse Bärlauchblätter oder Salatblätter
8 getrocknete Tomaten
6 dünne Stengel grüner Spargel
2 Noriblätter

Deko:
Roter Paprika, rote Zwiebeln oder Radieschen gewürfelt.
Tamari zum Dippen.

Zubereitung:

Die getrockneten Tomaten ca. 30 Minuten in heissem Wasser einweichen. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden.

1 ½ EL Kokosöl in einer Pfanne erwärmen und Tempeh darin 4 Minuten goldgelb anbraten. Pfanne vom Herd nehmen und mit Miso, Cashewmus und Zitronensaft mischen.

Spargel putzen und bis zur Mitte mit einem Sparschäler bearbeiten. Den Rest Kokosöl in einer Pfanne erhitzen, die Spargel vorsichtig darin wenden und 4 Minuten leicht dünsten lassen.

Sushi rollen:
Ein Noriblatt auf die vorbereitete Matte legen. Die Hälfte der Tempehmischung auf der unteren Seite des Noriblatts verteilen. Darauf dann die Bärlauchblätter, die getrockneten Tomaten und den Spargel legen.

Danach vom unteren gefüllten Teil des Noriblatts, wie eine Biskuitrolle, mit Hilfe der Matte das Sushi aufrollen. Die Kanten des Noriblatts mit Wasser befeuchten und etwas auf die Rolle drücken, um die Sushi-Rolle zu schliessen.

Mit einem scharfen Messer die Rolle in ca. 7-8 Stücke schneiden.

Wiederholen Sie den Vorgang mit dem zweiten Sushi-Blatt.

Tempeh:
Liefert viel Eiweiss, Magnesium, Kalium und Eisen

Grüner Spargel:
Ist reich an Ballaststoffen, wirkt Harntreibend und regt die Nierenfunktion an.

Superfood Nori:
Dies Alge enthält die Vitamine B1, B2, Niacin, C, B12 und viele weitere Mineralien und Nährstoffe.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.