Firmen-Kochkurse – Kochen mit Naturkraft – Bollyfood original indische Küche

dsc_0924

Firmen-Kochkurse – Kochen mit Naturkraft – Bollyfood

Suchen Sie einen besonderen Event für Ihre Firma?

Sie haben ihn gefunden!

Überraschen Sie ihre Mitarbeiter mit einem speziellen Kochkurs für Gesundheit und Wohlbefinden. Neue Produkte kennenlernen
oder Altbewährtes wieder entdecken.

Machen Sie eine Reise durch unsere fantastische Erde. Lernen Sie Superfoods, Gewürze,
einheimische oder fremde Früchte- und Gemüsesorten kennen.

In Gruppen kochen wir mit unserem Team die köstlichsten Kreationen und inspirieren Sie zu mehr Kreativität in der Küche.

Eine spannende Gesundheitsrevolution!

Eine neue Welt wunderbarer Möglichkeiten wartet darauf erkundet zu werden. Essgelüste genussreich zu befriedigen. Der Schlüssel liegt in unserer farbenprächtigen Vielfalt natürlicher Lebensmittel, auf unserem Planeten.

In unseren Kursen lernen die Teilnehmer:

  • Warum Nährstoffdichte so wichtig für den Körper ist.
  • Wie man das Immunsystem stärkt.
  • Leckere Super-Food-Rezepte zuzubereiten.
  • Spontane Geschmackserlebnisse zu kreieren.
  • Dekorieren und Anrichten mit Blüten und Kräutern.

Sie bekommen:

  • Informationen zu den Inhaltsstoffen
  • Köstliche Rezepte
  • Give-Aways

Kochkurse/Angebote

Kochen mit Naturkraft – Superfoods

Superfoods sind Lebensmittel mit positiver Energiebilanz – beispielsweise grünes Blattgemüse oder buntes Obst und Beerenfrüchte – liefern deutlich mehr Energie, als herkömmliche Lebensmittel. Das heisst, nach der Verdauung bleibt noch Energie übrig. Denn sie enthalten Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und Pflanzenwirkstoffe.

Unser Verdauungssystem verbraucht viel Energie. Sobald wir den ersten Bissen zu uns nehmen, verbrauchen wir schon Verdauungsenergie, um die in den Lebensmitteln gespeicherte Energie und zwar die Kalorien in verwertbare, den Körper erhaltende Substanzen umzusetzen.

„Je weniger Energie Sie fürs Verdauen verwenden,
desto mehr Energie bleibt für Sie“

Brendan Brazier, Ironman – Triathlon

Bollyfood

Indisch kochen, vegetarisch und vegan

Immer mehr Menschen interessieren sich für die indische Küche. Dieser Kochkurs soll Ihnen Freude an der Kochkunst Indiens vermitteln und zeigen, wie köstlich und entspannend Kochen sein kann. Raffinierte Köstlichkeiten wie Chutneys, Samosas, Dahl Gerichte und Safran-Pistazien-Eiscreme kreieren. Dies gelingt auch Anfängern mühelos.

ity-bollyfoodity-bollyfood-3

Fremde Aromen und Gewürze entdecken, in fröhlicher Runde die frisch zubereiteten Speisen geniessen. Düfte von Kardamon, Zimt und Koriander werden Sie begleiten.

Lassen Sie sich in die Welt der indischen Gewürze und Aromen entführen und geniessen Sie die kulinarischen Kreationen.

 

Kochen ist eine lebenswichtige Fähigkeit,
die wir verloren haben.

Jamie Oliver

Buchen Sie uns!
Ob ein Kochkurs in Zürich, Lugano, Davos oder in Ihrer Nähe.

Wir finden die geeignete Küche für Sie.

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Preisangebot.

Herzlichst

Elfe Grunwald-Scirè
Maik Parolini
Ity Tiwari

www.foodacademy.ch ©

Merken

Merken

Merken

Superfoods – Schokoladen-Nuss-Toffees

schokoladen-nuss-toffees-4

schokoladen-nuss-toffees-1

schokoladen-nuss-toffees-3-2

schokoladen-nuss-toffees-4

Nicht nur zur Weihnachtszeit!

Schokoladen-Nuss-Toffees

Zutaten:

½ Tasse Pekannüsse gehackt
½ Tasse Kokosöl
¼ Tasse Kakaobutter
4 EL Dattelsirup
2 EL Kokosblütenzucker
¼ Tasse Lupinenmehl
¼ Tasse Kakaopulver roh
1 EL Maca-Pulver
1 Prise Salz
3 EL Goji-Beere
3 EL Berberitzen Beeren
Kokosflocken zum Dekorieren

Zubereitung:

Kokosöl zusammen mit der Kakaobutter in einem Topf etwas erwärmen, damit es flüssig wird. Geben Sie 2 EL der Pekannüsse, Kokosöl, Kakaobutter, Dattelsirup und Kokosblütenzucker in den Mixer. Alles zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Nun Lupinenmehl, Kakao- und Maca-Pulver und 1 Prise Salz dazugeben und nochmals kurz mixen.

2 EL Goji-Beeren und 2 EL Berberitzen-Beeren hinzufügen und ein paar Sekunden mit den anderen Zutaten mixen.

Legen Sie eine flache Form oder ein kleines Blech mit Backpapier aus und streichen Sie die Masse mit einem kleinen Silikonspachtel darauf. Streuen Sie die restlichen Zutaten, Pekannüsse, Goji-Beeren und Berberitzen zusammen mit den Kokosflocken darüber.

Die Masse im Kühlschrank oder im Gefrierfach fest werden lassen, damit sie gut durchkühlt. Schneiden Sie die Masse in kleine Quadrate. Die Toffees sollten kalt serviert werden.

Tipp:

Die Toffees halten sich im Kühlschrank mindestens 2 Wochen im Gefrierfach ca. 2 Monate.

www.foodacademy.ch ©

 

Merken

Weihnachtskranz aus Vanille-Eiscreme und roten Beeren

weihnachskranz-3

Dieses schnell gezauberte Dessert
lässt alle Kinderherzen höher Schlagen!

Hagebuttenpulver liefert eine Extraportion Vitamin C.

Zutaten:

Vanille-Eiscreme ca. 800 ml (gibt es auch VEGAN)

1 Päckchen gefrorene Erdbeeren, angetaut

1 EL Hagebuttenpulver

2 EL Puderzucker oder Ayurvedischer Sharkara

Rote Beeren wie Himbeeren, Johannisbeeren oder Kirschen

und Granatapfelkerne zum Dekorieren

Grüne Blätter und Kräuter z.B. Minze, Rosmarin, kleine Tannenzweige

Zubereitung:

Auf einem runden Teller mit dem Eiskugelformer einen Kranz bilden.

Erdbeeren mit dem Hagebuttenpulver und dem Zucker im Mixer pürieren.

Erdbeerpüree auf dem Vanille-Glace-Kranz verteilen. Mit Beeren und grünen Blättern  bzw. Kräuter dekorieren. Sofort servieren und geniessen.

www.foodacademy.ch ©

Merken

Pilzknödel auf Weisswein-Pastinaken-Sauce

pilzknoedel-in-pastinaken-weisswein-sauce-1

Vegetarische Weihnachten, hier eine Idee!

Super leckere Pilzknödel auf einer Weisswein-Pastinaken-Sauce.
Dieses Rezept ist super leicht und gelingt ganz bestimmt 🙂

Für 4 Personen:

Zutaten:

2 EL getrocknete Champignon

2 EL getrocknete Steinpilze

2 EL getrocknete Shiitake Pilze

400 g Brötchen 2 Tage alt, klein gewürfelt

300 ml Mandelmilch

300 g Pastinake gewaschen

1 Zwiebel geschält

1 Bund Petersilie, gewaschen

2 EL Kokosöl

1 EL Natto Pulver

2 EL Lupinenmehl, aufgeschlagen mit 50 ml Wasser

Naturbelassenes Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Muskatnuss frisch gerieben

50 ml trockener Weisswein

1 TL Miso Suppe instant

200 ml Hafer Cuisine

1 TL Kurkuma Pulver

Zubereitung:

Getrocknete Pilze in lauwarmen Wasser 30 Minuten einweichen. Mandelmilch aufkochen und mit den Brötchenwürfel in einer Schüssel vermengen. Zwiebel und Pastinake in kleine Würfel schneiden. Petersilie mit Stil fein hacken. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Gemüse darin 3 Minuten anbraten. Pilze abseihen und weitere 3 Minuten mit in die Pfanne geben. Die Hälfte der Pilz-Pastinaken-Mischung mit der Petersilie, Natto und der Lupinenmischung zu den eingeweichten Brötchen geben. Salz und Muskat hinzufügen und mit den Händen zu einem Teig kneten. Aus der Masse 8-12 Knödel formen und im Dampfsieb mit Deckel ca. 5 Minuten garen lassen.

In der Zwischenzeit die restliche Pilz-Pastinaken-Mischung in der Pfanne nochmals erwärmen und mit dem Weisswein ablöschen. Kurz aufkochen lassen. Misopulver, Hafer Cuisine und Kurkuma hinzufügen. 5 Minuten köcheln lassen.

Weissweinsauce auf 4 Tellern verteilen, die Knödel darauf setzen und mit frischen Kräutern dekorieren.

www.foodacademy.ch ©

Merken

Blumenkohl-Mandel-Suppe mit Kichererbsen und Belugalinsen

blumenkohlsuppe-belugalinsen-1

Diese Suppe schmeckt so köstlich cremig und ist jeder Versuchung wert.
Zudem liefern Kichererbsen und Belugalinsen noch hochwertiges Eiweiss.

Hier das Rezept:

Für  4 Personen

Zutaten:

1 EL Olivenöl

100 g Süsskartoffel, geschält und klein gewürfelt

100 g Pastinake, geschält und gewürfelt

1 L Miso Suppe instant

3 EL schwarze Belugalinsen gewaschen

½ TL Nelke, frisch gemahlen

100 g Kichererbsen gekocht (aus dem Glas)

300 g Blumenkohl gewaschen, grüne Blätter entfernen

¼ L Mandelmilch

Naturbelassenes Salz

Frisch gemahlene Muskatnuss

Frische Kräuter z.B. Koriander, Petersilie, Schnittlauch

Zubereitung:

Olivenöl in einer Pfanne erwärmen. Süsskartoffel und Pastinaken darin kurz dünsten. Mit ¼ L Miso Suppe ablöschen. Belugalinsen und Nelkenpulver dazugeben. Zugedeckt ca. 10 Minuten garen, bis die Linsen weich sind. Kichererbsen mit Wasser abbrausen und in der Gemüsemischung erwärmen. Mit etwas Salz abschmecken.

Solange die Linsen garen, den Blumenkohl in einem Dämpfeinsatz mit geschlossenem Deckel 6-8 Minuten garen. Blumenkohl herausnehmen, etwas zerkleinern und im Mixer mit der Mandelmilch und der restlichen Miso-Suppe pürieren. Nach Belieben noch etwas salzen. Suppe sofort in 4 Schüsseln aufteilen. Mit Muskatnuss und Kräuter dekorieren. Für das Topping die Belugalinsen-Mischung in kleinen Schälchen dazustellen.

www.foodacademy.ch ©

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Erfolg durch ein gutes Team oder Gedanken zur Vorweihnachtszeit!

ticino-lombardia-monti

Stress übersäuert den Körper und lässt uns schneller altern.  Viele Menschen können mit Stress nicht umgehen und schädigen mit emotianalen Reaktionen ihr Umfeld. Wobei doch alles viel leichter gehen könnte, wenn man sich ein gutes Team aufbaut. Egal in welcher Branche sie arbeiten. Ob Sie Mitarbeiter führen oder mit freien Unternehmern arbeiten. Eine gute Zusammenarbeit ist hilfreich um ERFOLG-REICH zu sein.

Erfolg und Führung von Mitarbeitern, wie hängt das zusammen?

Menschen mit Führungspositionen tragen grosse Verantwortung. Dabei ist es nebensächlich, was sie studiert oder gelernt haben.

Menschen richtig führen – ob als Chef/in, Geschäftsführer/in oder Abteilungsleiter/in ist eine göttliche Gabe. Sicher gibt es viele Coachings und Ausbildungen, doch diese nehmen die meisten Verantwortlichen nicht in Anspruch oder sie sind oft nicht in der Lage dazu, dies was sie dort gelernt haben auch umzusetzen. Im Umgang mit dem Team spielt oft persönliches mit. Stress – privat oder geschäftlich (den sollten Sie unbedingt zuhause lassen), Druck von oben, Umsatzverluste etc. etc.

Erfolg ist das was erfolgt, wenn man richtig gehandelt hat.

Ich bin vollkommen davon überzeugt, dass nur in einem guten Team, nennen wir es das „Dream-Team“, auch gute Resultate entstehen. Mitarbeiter zu motivieren, jeden einzelnen persönlich mit Namen zu begrüssen, sie in Ihren Fähigkeiten zu stärken, für ein gutes Miteinander zu sorgen, gehört zu den Hausaufgaben jedes einzelnen „Chefs“. Lob ist die Quelle für mehr Freude und Arbeitseinsatz. Mit Freude, zur Arbeit zu gehen, dort ein freundliches Team vorzufinden, Hilfsbereitschaft und Fairness, das spornt an gute Resultate zu erzielen. Sie werden sehen, ihre Mitarbeiter werden ihr Bestes geben. Dies empfinden auch die Kunden so und glauben Sie mir, man gibt doch lieber dort sein Geld aus, wo man sich auch wohlfühlt und freundlich und kompetent beraten oder bedient wird.

Übernehmen Sie Verantwortung für ihr Team!

Winston Churchill, der sich ziemlich gut mit Verantwortung auskannte, sagte einmal:

„Verantwortung ist der Preis der Größe.“

Ich führte lange Zeit meinen eigenen Restaurant-, Catering- und Eventbetrieb. Meine Mitarbeiter/innen freuten sich jeden Tag mit mir zusammenzuarbeiten. Sie hatten Freude an dem, was sie taten. Dazu gehörte auch ein tägliches Briefing, Auftragsbesprechungen, Verteilen der Aufgaben. Hören Sie ihren Mitarbeitern/innen zu. Sie sind Ihren Kunden am nächsten. Was könnte man besser machen, wachsen Sie mit Ihrem Team und sie werden selbst auch mehr Freude am Leben und bei der Arbeit haben.

Noch viele Jahre nachdem ich meinen Betrieb verkauft hatte, bekam ich Post von meinem „Dream-Team“! Sie vermissten mich und auch die liebvollen und guten Umgangsformen, die sie bei mir erlebten.

“Die Art und Weise, wie wir mit anderen kommunizieren,
bestimmt die Qualität unseres Lebens.“ – Tony Robbins

Begegnen Sie ihren Mitarbeitern mit Respekt und sie werden sehen, dass sich ihre gesamte Situation im Betrieb verbessern wird.

Ich wünsche euch allen eine fröhliche Vorweihnachtszeit.

Herzlichst Elfe Grunwald

Regenbogen-Pizza

regenbogen-pizza-blog

regenbogen-pizza-1

regenbogen-pizza-2

Regenbogen-Pizza

Diese Pizza kommt auch bei Kindern gut an

Zutaten:

1 Päckchen Pizza- oder Blätterteig
200 ml Tomatensauce, fertig gewürzt
2 Handvoll Broccoliröschen, gewaschen
1 grüner Paprika
1-2 rote Zwiebeln
1 Glas Mais, gekocht und abgetropft
1 gelber Paprika
150 g Datteltomaten

Mozzarella nach Belieben

Zubereitung:
Paprika (grün und gelb) waschen, das Kernhaus entfernen und in kleine Würfel schneiden. Datteltomaten waschen und halbieren. Zwiebel schälen und würfeln.

Den Teig aus dem Papier rollen und auf ein Backblech legen. Mit der Gabel ein paar Mal einstechen. Nach Backanleitung 5 Minuten im Ofen backen.

Teig herausnehmen und das Gemüse nach den Regenbogenfarben darauf verteilen.

Backblech nochmals in den Ofen schieben und weitere 10 Minuten backen.

Tipp:
Vegetarische Variante:

Legen Sie auf den Teig zuerst ein paar Mozzarellascheiben und dann das Gemüse darauf.

www.foodacademy.ch ©

Merken

Merken

Maronen-Koriander-Mousse mit Wirz-Champignons und Pistazien – vegan und glutenfrei

maronen-koriander-mousse-mit-wirz-champignons-2

maronen-mousse-2 maronen-mousse-3

Maronen-Koriander-Mousse
mit Wirz-Champignons und Pistazien

Überraschen Sie Ihre Gäste mit einer herbstlichen
Vorspeise aus Maronen, Wirz, Champignons und Pistazien.
Dieses Gourmet-Rezept ist einfach und schnell zubereitet und
ist zudem noch glutenfrei und vegan.

Für 2 Personen

Zutaten für die Mousse:

200 g Kastanien gekocht
½ Bund Koriander gewaschen, nur die Blätter
2 EL Mandelmus
1 EL Topinambur Pulver
2 EL Walnussöl (Baumnussöl)
1/2 TL Himalaya Salz
1 EL Basilikumsamen
40 ml Wasser

Zubereitung Mousse:
Alle Zutaten im Mixer pürieren.

Zutaten Wirsing-Champignons:
6 Blätter Wirz (Wirsing) gewaschen
4 grosse Champignons
1 rote Zwiebel
1/2 Chili-Schote
1 EL Kokosöl
1 EL Berberitzen Beeren getrocknet
1 EL Pistazien gehackt
Salz zum Abschmecken
4 Datteltomaten
Frisch geriebene Muskatnus

Zubereitung Wirz-Champignons:
Wirzblätter vom Stil rupfen und im Dampfsieb 10 Minuten dämpfen.

In der Zwischenzeit Champignons wenn nötig putzen (nicht waschen, sonst ziehen sie Wasser) und in Scheiben schneiden. Zwiebel pellen und in kleine Würfel hacken. Chili-Schote in Streifen schneiden. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfel kurz darin schmoren lassen, dann Chili und Champignons dazugeben. 2-3 Minuten darin wenden. Mit wenig Salz abschmecken und die Berberitzen untermischen. Pfanne auf die Seite stellen.

Gedämpfter Wirz auf zwei Tellern verteilen, etwas zum Dekorieren davon auf die Seite legen. Ein rundes Dessertförmchen auf das Wirsingbett stellen und mit Maronen-Mousse füllen. Dessertförmchen entfernen. Die Champignon-Mischung auf dem Wirz verteilen. Pistazien darüber streuen. Das Maronen-Törtchen mit dem restlichen Wirz und den Datteltomaten dekorieren. Mit frisch geriebener Muskatnuss würzen und servieren.

Tipp:

Topinambur-Pulver, eine Wohltat für Ihren Darm! Das Pulver wird aus der Topinambur-Knolle gewonnen, der Geschmack ist herbsüß und eignet sich daher für viele Gerichte wie Smoothies, Frühstücksbrei, zum Backen, Kochen und für Desserts. Das Pulver enthält von Natur aus gesunde Zutaten wie Inulin, Fructose, Mineralien, Proteine und Vitamine.

www.foodacademy.ch ©

Rote Bete Gnocchi mit Salbei und Pfifferlingen

rote-randen-gnocchi-4rote-randen-gnocchi-5rote-randen-gnocchi-6rote-randen-gnocchi-6

Dieses  Gerichte schmeckt super  köstlich! Durch die schonende Zubereitung kommen die Aromen von Pfifferlingen und Salbei voll zur Geltung. Randensaft färbt den Teig wunderbar rot, so dass auch Kinder diese Gnocchi liebend gern essen.

Pfifferlinge, die kleinen, gelben Waldbewohner stecken voll hochwertigem pflanzlichen Eiweiß, Kalium, A- und B-Vitamine und liefern viel Eisen.

Rote Randen Gnocchi mit Salbei und Pfifferlingen (Eierschwämme)

Für 4 Personen

Zutaten:
4 grosse mehlig kochende Kartoffeln
200-300 g Dinkelmehl
100 ml Randensaft
1 TL Himalayasalz
1 TL frisch geriebene Muskatnuss
Mehl zum Bearbeiten

Zubereitung:

Die Kartoffeln in kochendem Wasser ca. 30 Minuten mit der Schale garen, bis sie weich sind. Abgiessen und noch warm pellen. Die Kartoffeln zusammen mit dem Randensaft zu Püree stampfen. Salz, Muskat und Dinkelmehl mischen. Der Teig sollte fest werden und nicht mehr kleben. Kleine Stücke vom Teig nehmen und auf einer Arbeitsfläche mit Mehl bestäubt zu dünnen Rollen formen. Die Rollen mit einem scharfen Messer schräg in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und mit etwas Mehl bestäuben. Kühl stellen.

In einem hohen Topf Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen. Gnocchi abwechselnd hineingeben. Sobald sie oben schwimmen mit einer Schaumkelle herausnehmen.

Zutaten Pfifferlinge:
Ca. 10 Pfifferlinge
8-10 Salbeiblätter
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Grünes Pesto

Zubereitung Pfifferlinge:
Pfifferlinge mit einem Pinsel wenn nötig putzen und in Scheiben schneiden. Salbei waschen und trocknen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Pfifferlinge und Salbei dazugeben und ca. 5 Minuten auf mittlerer Hitze anbraten.

Die Gnocchi mit in die Pfanne geben und kurz darin erwärmen. Auf 4 Tellern etwas grünes Pesto streichen. Die Gnocchi-Pfifferling-Mischung darauf verteilen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken

www.foodacademy.ch ©